Seit nunmehr 22 Jahren gehen mein Partner und ich den gemeinsamen Weg als Katzenliebhaber und Züchter der Britisch Kurzhaar mit dem Namen “De Cassis”.
Mit viel Freude, Hingabe und Engagement führen wir unsere Katzenfamilie und freuen uns immer, wenn uns Katzenfreunde kontaktieren, die unsere Liebe zum Stubentiger teilen und einem Kätzchen von De Cassis ein schönes und dauerhaftes Zuhause bieten wollen.

Obwohl es auch bei uns hin und wieder Situationen gab, die nur schwer zu ertragen waren, steht das Wohl unserer Stubentigerlein zu jeder Zeit an erster Stelle. Das betrifft die Auswahl der geeigneten Adoptiveltern ebenso, wie die Betreuung der Katzenfamilie vom Tag der Geburt bis zu dem Tag, an dem sich der Lebenskreis unserer Schmusebärchen schließt. Die Entscheidung, einem in die Jahre gekommenen Katzenpensionär einen Platz auf Lebenszeit bei uns einzuräumen, ist also immer eine Herzenssache.
Im vergangenen Jahr haben unser geliebter Nemo und die wundervolle Eliza ihren Lebenskreis vollendet. Beide Kätzchen hatten ihren festen Platz in unserer Katzenfamilie und lebten schon viele Jahre als Kastraten glücklich und zufrieden bei uns. Das eine oder andere gesundheitliche Problem schienen wir im Griff zu haben und dennoch ging dann alles sehr schnell. Sie werden schmerzlich vermisst und fehlen uns sehr.

Auch bei unseren aktiven Zuchtkatzen gab es 2017 einige Veränderungen. Unsere beiden Goldmädchen Yasmin und Cherry haben wir in den Ruhestand entlassen. Yasmin durfte sich altersbedingt mit fast 7 Jahren als Zuchtkatze verabschieden und darf jetzt natürlich bei uns bleiben. Cherry wurde 4-jährig kastriert. Ohne die ständigen hormonellen Schwankungen fühlt sie sich sichtlich wohl. Jedoch würden wir sie gerne an geeignete Adoptiveltern abgeben, damit sie die Streicheleinheiten und die Zuwendung bekommt, die sie verdient.


Unsere Katzenkinder 2017 sind nun alle ausgezogen. Zusätzlich konnten wir für Paloma, Quincy und Shirocco tolle Familien finden. Für Katzenfreunde, die ab sofort noch ein Kuschelkissen frei haben, hätten wir noch “Katzenkinder” aus 2016 in verschiedenen Farbvarianten zur Abgabe bereit. Sie haben die Lausbubenzeit bereits überstanden und haben alle im Schmuseabitur die Bestnote sehr gut erreicht. Vorzugsweise geben wir unseren Nachwuchs im Doppelpack an Liebhaber ab.
Weitere Informationen und Terminvergaben können über das Kontaktformular erfragt werden.

Natürlich ist es auch wieder einmal Zeit, einen herzlichen Gruß an alle Katzenfreunde in nah und fern zu senden, die uns in den letzten Jahren durch einen Besuch auf unseren Seiten oder durch den Wunsch, ein Kätzchen von uns adoptieren zu wollen, die Treue gehalten haben.
Ein herzliches Dankeschön dafür.

Sollte nun ein Besucher und echter Katzenfreund sein Herz an ein Kätzchen auf unseren Seiten verloren haben und noch mehr Informationen über das Leben mit einer oder vorzugsweise zwei Kätzchen benötigen, der darf gerne Kontakt zu uns aufnehmen. Gerne kann auch ein Kuscheltermin bei uns zu Hause vereinbart werden. Wir würden uns über eine frühzeitige Kontaktaufnahme und viele Fragen rund um die Schmusetiger freuen.

 
Oft wurden wir in den letzten Jahren gefragt, wie alles angefangen hat, mit der Zucht oder mit dem Hobby oder wie auch immer? Ja, wie war das doch gleich? Eines Tages, ich glaube 1994, kam unsere Tochter mit einem Katzenbaby auf dem Arm nach Hause. Das Kätzchen hatte das wundervollste Tabby, das heute so viele begeistert, wenn sie diese Werbung sehen. Putzi hat sich ganz schnell in unsere Herzen geschnurrt. Als das Kätzchen nach ein paar Tagen noch nicht vermisst wurde, beschlossen wir, es zu adoptieren. Trotz aller Fürsorge wurde Putzi innerhalb eines Jahres zweimal angefahren. Jedoch war ihr Überlebenswille ungebrochen und sie wurde immer wieder gesund. Doch im März 1995 kam sie von ihrem Tagesausflug nicht zurück. Unser tagelanges Hoffen und Suchen blieb erfolglos. Wir mussten die traurige Tatsache akzeptieren, dass unser Kätzchen nicht wieder nach Hause kommen würde. Die nun folgende Suche nach einer Rassenkatze gestaltete sich sehr kompliziert, weil wir keinerlei Erfahrungen hatten, auf was man achten muss, wenn man sich mit einem Züchter in Verbindung setzt. Nach vielen Gesprächsminuten per Telefon quer durch Deutschland stand unsere Wahl fest. Ein Persermädchen zog im April 1995 von München nach Thüringen. Sie entwickelte sich prächtig und sollte in einem Jahr auch einmal Babies bekommen. Deshalb präsentierten wir Miss Domino auf einer Ausstellung und ließen ihr, durch die strengen Augen der Richter, die Zuchttauglichkeit bescheinigen. Nun beschlossen wir Nägel mit Köpfen zu machen. Wir wurden Mitglied in einem seriösen Katzenverein und meldeten unseren Zwinger unter dem klangvollen Namen "DE CASSIS" an.
Im Herbst 1995 kam noch eine zweite Kätzin, eine Britisch Kurzhaar Dame in der Farbe seal-point in unseren Haushalt. Mit ihren traumhaften blauen Augen zog sie sofort alle in ihren Bann. Im Frühjahr 1996 konnten wir dann unsere ersten Babies unter unserem Zwingernamen registrieren lassen.
In den folgenden Jahren lagen oft Erfolg und Misserfolg, Höhen und Tiefen eng nebeneinander. Eines haben wir aber nie aus den Augen verloren:
Die Verantwortung, die wir als Züchter dieser bezaubernden und rätselhaften Tiere übernehmen, sollte uns immer bewusst bleiben und unser Handeln bestimmen. Besonders durch den intensiven und freundschaftlichen Kontakt zu Frau Ursula Möller (vom Wahrberg) haben wir in den vergangenen Jahren viel gelernt und es konnte trotz größerer Entfernung eine Freundschaft wachsen, die weit über die Katzenliebe hinaus geht. Dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!!!

"DE CASSIS" steht wie immer für gesunde und verschmuste Britisch Kurzhaar Kätzchen mit einem ausgeglichenen und lieben Wesen.
Uns gibt es in silver- und golden-shaded und point.
Wer neugierig geworden ist, dem wünschen wir viel Freude beim Betrachten unserer Seiten.